Der Politik über die Schulter geschaut

Unternehmerin hospitiert bei Jana Schimke im Deutschen Bundestag

Im Rahmen des Projekts „Seitenwechsel“ des Verbandes DIE JUNGEN UNTERNEHMER tauchte die Luckenwalder Unternehmerin Nadine Meißner für einen Tag in den Arbeitsalltag des Deutschen Bundestages ein. Am 18. Januar wechselte die Geschäftsführerin der Märkischen Oberflächenanlagen- & Behälterbau GmbH ihren Arbeitsplatz und begleitete die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke zu allen Terminen. Dazu zählte unter anderem der Besuch einer Plenardebatte, die Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Soziales sowie die Teilnahme an Bürgergesprächen.

Nadine Meißner kommentierte den Tag: „Ich fand den Seitenwechsel mit Jana Schimke sehr spannend. Besonders interessant war es, die Parallelen von Politik und Unternehmertum zu entdecken. Wie in einem Unternehmen geht es auch in der Politik darum, nicht Einzelinteressen, sondern das Ganze zu sehen. Wenn ich von den Problemen eines Mitarbeiters erfahre und auch seine individuelle Situation verstehen kann, so muss ich immer die Belange aller Mitarbeiter in Betracht ziehen“.

Jana Schimke bemerkte: „Der Tagesablauf eines Politikers ist nicht jedem bekannt. Daher versuche ich durch Praktika und den Empfang vieler Besucher- und Schülergruppen aus dem Wahlkreis, meinen Arbeitsalltag zu schildern. Beim Projekt Seitenwechsel lernen Politiker und Unternehmer, sich besser zu verstehen. Ich freue mich schon auf meine Hospitanz im Unternehmen im Sommer 2017“.

Mit dem Projekt Seitenwechsel wurde der Verband DIE JUGEN UNTERNEHMER im Wettbewerb „Land der Ideen“ ausgezeichnet. In der Vergangenheit nahmen daran bereits zahlreiche Politiker verschiedener Parteien hinweg teil. Mehr Informationen zum Projekt auf www.seitenwechsel.eu.