Schimke beim Neujahrsempfang in Zeuthen

Als eine Gemeinde im "Speckgürtel" von Berlin verzeichnet Zeuthen seit Jahren steigende Einwohnerzahlen. Dies setzt ausreichende Kapazitäten bei Kita, Hort und Grundschule voraus. In ihrem Grußwort lobte die Wahlkreisabgeordnete Jana Schimke besonders die Idee einer gemeinsamen Grundschule zwischen Eichwalde, Schulzendorf und Zeuthen, um zusätzliche Kapazitäten in den Gemeinden zu schaffen. Sollte es für den Schulneubau keine Förderungen geben, müsse man auch über alternative Finanzierungswege nachdenken. Sie bot der Gemeinde bei der Realisierung des Grundschulneubaus ihre Unterstützung an. Abschließend dankte sie Zeuthens Bürgermeister Sven Herzberger für die sehr gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.