Jana Schimke vermittelt zwischen Anwohnern und Straßenverkehrsamt

Bei einem vor-Ort-Termin in Oderin vermittelte Jana Schimke zwischen Anwohnern und dem Straßenverkehrsamt des Landkreises Dahme-Spreewald. Anlass des Treffens am nördlichen Ortseingang waren Beschwerden der Einwohner über die Missachtung der innerörtlichen Höchstgeschwindigkeit sowohl durch ein- als auch ausfahrende Autos. Daraus ginge eine erhebliche Gefährdung z.B. für Kinder hervor, hieß es.

Das Straßenverkehrsamt zeigte sich sehr kooperativ. Vereinbart wurde die Anbringung einer großen Straßenmarkierung, die auf das Tempolimit von 50 Stundenkilometern innerorts hinweist. Auch soll künftig wieder stärker der Blitzer zum Einsatz kommen. Weiterhin wird das Straßenverkehrsamt prüfen, ob die Einrichtung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 Kilometer pro Stunde vor der Ortseinfahrt den verkehrsrechtlichen Bestimmungen entspricht. Die Anwohner zeigten sich mit der gefundenen Lösung zufrieden.