„Ich fahre keinen Lamborghini“ - Jana Schimke besucht Grundschüler im Jenaplanhaus Lübbenau

Um Kinderrechte und den Arbeitsalltag von Politikern ging es beim Besuch der Bundestagsabgeordneten am 14. November 2017 im Jenaplanhaus Lübbenau. Bereits am Vortag besuchten die Schüler der 5. und 6. Klasse den Deutschen Bundestag und besichtigten den Plenarsaal und die Kuppel des Reichstages. Am Folgetag stellte sich Jana Schimke allen Fragen, die den Schülern auf dem Herzen lagen.

 

Dabei ging es nicht nur um Dienstliches, sondern auch um ganz private Dinge. Erstaunt zeigten sich die Schüler, als Jana Schimke verneinte, sie fahre keinen Lamborghini, sondern einen Skoda. Auch musste die Abgeordnete eingestehen, schon lange kein Buch mehr gelesen zu haben. Aber es stimme, auch Abgeordnete feiern mal Geburtstag und haben eine Familie.

„Ich arbeite gerne mit Kindern, da ihre Fragen immer sehr erfrischend und ehrlich sind. Deshalb ist mir auch viel daran gelegen, den Sachkunde- bzw. Politikunterricht an den Schulen durch Schülerfahrten in den Deutschen Bundestag oder auch einen Klassenbesuch zu unterstützen. Unsere Kinder erfahren, dass Politik nichts ist, was nur im Fernsehen läuft oder in der Zeitung steht. Sie sollen wissen, dass politisch engagierte Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft stammen“, so Jana Schimke.

 

Eingebettet war der Besuch im Jenaplanhaus in die Projektwoche, die vom 13. bis 17. November 2017 zum Thema „Kinderrechte“ stattfand. So befassten sich die Schüler mit ihren Rechten in der Gesellschaft, Wahlen und Politikern. Jana Schimke berichtete dazu auch von der Arbeit der Kinderkommission im Deutschen Bundestag sowie der Diskussion um die Aufnahme von Kinderrechten in das Grundgesetz.