Gewalt unter Kindern und Jugendlichen verhindern

Die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke ist Schirmherrin des Vereins „Mit Sicherheit gegen Gewalt e.V.“ am Standort Zossen. Gemeinsam mit dem Bundesvorsitzenden, Roy Schirdewahn, sowie dem Leiter der Zossener Außenstelle, Lars Geigenmüller, unterzeichnete sie die Urkunde am 8. Januar 2020 in den Zossener Vereinsräumen. Durch das Engagement des Vereins an Schulen und Kindergärten ist die Bundestagsabgeordnete auf die Initiative aufmerksam geworden. So trainieren Lars Geigenmüller und sein Team Kinder und Jugendliche bei der Konfliktbewältigung und Gewaltprävention.

Dass diese Arbeit immer wichtiger wird, zeigt die steigende Nachfrage: „Wenn wir in Schulklassen und Kitas gerufen werden, dann häufig, weil anhaltende Konflikte, Mobbing oder Gewalt bereits bestehen. Ich wünsche mir, dass die Motivation für den Kontakt zu uns noch häufiger im präventiven Gedanken liegt. Wir wollen Gewalt vermeiden, bevor sie geschieht“, sagt Lars Geigenmüller. Als Schirmherrin wird Schimke den Verein u.a. bei der Beantragung von Fördergeldern unterstützen und auch bei den Trainings hospitieren: „Politiker müssen wissen, was vor Ort tatsächlich geschieht. Es kommt darauf an, ungeschönt zu erfahren, was Konflikte und Gewalt verursacht.“, so die Bundestagsabgeordnete.

Zum Hintergrund:
Der Verein „Mit Sicherheit gegen Gewalt e.V.“ wurde durch den Sportpädagogen und Leiter der WingTsun Akademie in Lübeck, Roy Schirdewahn, 2012 ins Leben gerufen. In mittlerweile vier Bundesländern vermittelt und unterstützt der Verein Gewaltpräventionskurse in Kindergärten, Schulen und vielen weiteren Einrichtungen. In den Kursen wird vermittelt, dass Sicherheit zu den wichtigsten Bedürfnissen aller Menschen zählt und vermittelt, wie man sich vor Gewalt schützen und seine Sicherheit erhöhen kann.