Unterricht zum Anfassen durch Umweltbildung

Jana Schimke bei der Eröffnung der Bienenerlebniswelt.
Am vergangenen Samstag feierte das Schul-Arboretum der Johann-Gottfried-Herder Europaschule in Königs Wusterhausen mir der Jugendumweltgruppe „Die Waldies“ seinen 20. Geburtstag. Mit der Eröffnung der Bienenerlebniswelt wurde ein weiterer Meilenstein für eine bessere Umweltbildung von Kindern und Jugendlichen und das Erlernen von Verantwortung gegenüber der Natur ins Leben gerufen. Jana Schimke sagte in Ihrer Ansprache: „Ich habe heute sehr engagierte Pädagogen und ehrenamtliche Helfer kennen gelernt, die Schülern ein tolles Angebot abseits des Klassenzimmers und „Unterricht zum Anfassen“ ermöglichen. Sie geben ihnen einen wichtigen und wertvollen Einblick in die Schönheit und Einzigartigkeit der Brandenburger Natur. Mich freut, dass dieses Projekt neben öffentlicher Förderung vor allem auch durch unternehmerische Unterstützung sowie viel privates und ehrenamtliches Engagement entstehen konnte“.

Königs Wusterhausen - Schimke weiter: "Mit dem Schul-Arboretum werden Schüler für den sorgsam Umgang mit der Umwelt sensibilisiert. Für uns Brandenburger ist die Bewahrung unserer Landschaft nicht nur Selbstzweck sondern auch ein wirtschaftlicher Faktor. Der Tourismus ist ein wichtiger Arbeitgeber in unserer Region. Unsere Gäste schätzen die natürliche Vielfalt und Attraktivität unserer märkischen Heimat. Das soll auch so bleiben“.