Eröffnung des Rangsdorfer Bahntunnels nach zwei Jahren Bauzeit

Am Samstag, den 30. Mai 2015 eröffnete Jana Schimke gemeinsam mit der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung, Kathrin Schneider, dem CDU-Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum sowie dem Rangsdorfer Bürgermeister Klaus Rocher (FDP) den rund 13 Millionen Euro teuren Bahntunnel in Rangsdorf. Mehrere hundert Einwohner und Gäste wollten den historischen Moment miterleben. Der über 100 Jahre alte Bahnübergang wurde im Rahmen der Ertüchtigung der Strecke auf 200km/h geschlossen und von einer gänzlich neu geplanten und gebauten Straßenunterführung abgelöst. „Der Neubau des Tunnels ist für die vielen Pendler der Umgebung eine enorme Zeitersparnis. Bei dem 140 Jahre alten Bahnübergang waren längere Wartezeiten durchaus üblich. Dies gehört zum Glück nun der Vergangenheit an“, so die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke.

Der historische Tag begann mit einem großen Bürgerfest, bevor gegen 13.30 Uhr der Tunnel feierlich eröffnet und für den Verkehr erstmals freigeben wurde. Noch bis Ende dieses Jahres wird der Bahnhofsbereich in Rangsdorf auf einer Länge von mehr als zwei Kilometern grundlegend umgestaltet. Michael Bung, Projektleiter der Deutschen Bahn für die Ausbaustrecke Berlin - Dresden, freute sich ebenfalls über die Fertigstellung der Straßenunterführung. Ein weiterer Meilenstein für den Ausbau der Gesamtstrecke sei erreicht, so Bung.