Rentenreform - Mogelpackung oder Generationengerechtigkeit?

Die Bundesregierung plant mit dem Rentenpaket eine Vielzahl neuer Leistungen, darunter auch die Einführung der abschlagsfreien Rente mit 63 Jahren. Strittig diskutiert wird dabei insbesondere die erstmalige Anerkennung von Arbeitslosenzeiten im Rentenrecht, die damit verbundene Frühverrentungswelle sowie die hohen Kosten des Rentenpakets von bis zu 233 Mrd. Euro bis 2030. Gleichzeitig besteht bei immer mehr Menschen der Wunsch, länger zu arbeiten und weiterhin aktiv am Berufsleben teilzuhaben. Die „Flexi-Rente“ könnte dafür verbesserte Möglichkeiten schaffen. Sie ist aktuell Gegenstand der Verhandlungen von CDU und CSU mit der SPD über die Ausgestaltung einer modernen Renten- und Arbeitsmarktpolitik. Sehr gerne möchten wir dazu mit Ihnen ins Gespräch kommen und freuen uns, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Seminarraum B-002, Haus 14, Technische Hochschule Wildau (FH)