Kranzniederlegung zum Volkstrauertag

Schimke: Volkstauertag gibt Anstoß für eigenes und politisches Handeln.

Jana Schimke legte anlässlich des Volkstrauertages gemeinsam mit Björn Lakenmacher MdL, Dr. Michael Kuttner, Ortsvorsitzender der CDU Bestensee-Pätz, und Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf Kränze am Ehrenmal der evangelischen Kirche in Bestensee nieder.

Jana Schimke wies in ihrer Ansprache darauf hin, dass der Volkstrauertag neben der Erinnerung an die Opfer zurückliegender Kriege auch dazu diene, aktuelle Geschehnisse in den Blick zu nehmen. Der Volkstrauertag gebe Anstöße für das eigene und politische Handeln . "Die erschreckenden und gewalttätigen Ereignisse aus jüngster Zeit auf U-Bahnhöfen oder dem Alexanderplatz in Berlin machen uns immer wieder sprachlos. Hier dürfen wir nicht wegschauen." so Schimke. Gedacht wurde auch den Soldaten der Deutschen Bundeswehr, die bei Auslandseinsätzen durch Unfälle und Anschlägen ihr Leben verloren. "Unsere Soldatinnen und Soldaten tragen entscheidend dazu bei, dass wir in Europa frei und ohne Krieg leben können. Dafür gebührt ihnen unser höchster Respekt und unsere Anerkennung." so Schimke. Begleitet wurde die Kranzniederlegung durch Bläser der Gemeinse. Worte des Gedenkens sprach Pfarrer i. R. Manfred Claubert.

Anschließend nahm Jana Schimke gemeinsam mit Björn Lakenmacher MdL am Gedenkgottesdienst zum Volkstrauertag in Motzen teil. Elisabeth Prott, Vorsitzende der CDU Motzen, der Heimatverein Motzen und Motzener Bürger legten Kränze und Blumen am Ehrenmal nieder und gedachten gemeinsam den Opfern der vergangenen Kriege.