Jana Schimke empfängt Botschafter von Spanien in Luckau

Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Jana Schimke besuchte der Spanische Botschafter, S.E. Juan Pablo Garcia-Berdoy Cerezo, am 2. September 2014 die Stadt Luckau. Im Bohnstedt-Gymnasium traf er auf Schülerinnen und Schüler des Spanischkurses. Mit ihnen sprach er über die Bedeutung der spanischen Sprache und Kultur, die Europäische Union sowie die derzeitige wirtschaftliche Situation in Spanien. Gemeinsam mit Jana Schimke und dem Botschafter wurde ein Besuch des Deutschen Bundestages sowie der spanischen Botschaft in Berlin vereinbart. Darüber hinaus werden der Botschafter und die Bundestagsabgeordnete das Bohnstedt-Gymnasium bei der Suche nach einer spanischen Partnerschule unterstützen. Ziel ist es, ein Schüleraustauschprogramm auf den Weg zu bringen.

Anschließend folgten ein Besuch der Wolffkran Werk Brandenburg GmbH und eine Diskussionsrunde mit regionalen Unternehmen sowie Vertretern der Kammern, der Arbeitsagentur und der Kommunen über die Chancen und Perspektiven der europäischen Fachkräftesicherung. Der Botschafter tauschte sich über die Erfahrungen mit dem dualen Ausbildungssystem und der Zuwanderung spanischer Fachkräfte nach Deutschland aus.

„Der heutige Tag zeigt die Bedeutung des europäischen Dialogs, den wir nicht nur im Deutschen Bundestag voranbringen, sondern auch in die Regionen tragen wollen. Mir war es wichtig, mit dem Besuch des Botschafters den Grundstein für ein deutsch-spanisches Schüleraustauschprojekt zu legen und damit die Schüler und Lehrer des Bohnstedt-Gymnasiums zu unterstützen", so Jana Schimke, Vorsitzende der Deutsch-Spanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag.

„Die Jugendarbeitslosigkeit in Spanien liegt bei rund 50 Prozent, während bei uns Fachkräftemangel herrscht. Hier können Spanien und Deutschland voneinander profitieren. Das gilt sowohl für die Zuwanderung spanischer Fachkräfte als auch für den Erfahrungsaustausch über unser duales Ausbildungssystems. Nicht ohne Grund sprach der Spanische Botschafter heute von dem 'besten dualen Ausbildungssystem' in Europa“, so die Bundestagsabgeordnete abschließend.