Equal Pay Day 2013

Schimke und Smits diskutieren über Entgeltunterschiede von Frauen und Männern.
Am Vorabend des diesjährigen Equal Pay Day diskutierten Bundestagskandidatin Jana Schimke und Gunter Smits (DHV-Die Berufsgewerkschaft) in Wildau über den in Deutschland bestehenden Entgeltunterschied von Frauen und Männern von durchschnittlich 22 Prozent. Gastgeber des Abends war die Christliche Arbeitnehmerschaft der CDU sowie die Frauen Union des Landkreises Dahme-Spreewald. Jana Schimke kritisierte die Pläne von SPD und Grünen, die Betriebe durch neue Berichtspflichten und Gesetze mit immer mehr Bürokratie zu überfrachten. "Hier wird eine Politik gemacht, die am Kern des Problems vorbei geht, bewusst Unwahrheiten verbreitet und keiner einzigen Frau hilft", so Schimke.

Schimke und Gewerkschaftsvertreter Smits waren sich darin einig, das Entgeltunterschiede ein Beleg für sehr unterschiedliche Erwerbsbiografien von Frauen und Männern in Deutschland sind. "Dies zu verändern kostet Zeit, Kraft und viel gesellschaftspolitisches Engagement. Wir müssen gemeinsam daran arbeiten, dass Frauen alle Chancen am Arbeitsmarkt nutzen können. Das fängt bei der Berufswahl an, erstreckt sich über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und geht bis hin zu einem familienfreundlichen Klima in unserer Gesellschaft.", so Schimke.